Fachorthopädische Praxis für privatversicherte und Selbstzahler KUDAMM 199, 10719 Berlin

Dr. med. Halima Alaiyan

Privat Praxis für Orthopädie
in Berlin-Charlottenburg




Kurfürstendamm 199
(zwischen Knesebeck- und Bleibtreustrasse )
10719 Berlin-Charlottenburg

Telefon +49-(0)30 - 86008596
Fax +49-(0)30 - 86008597
Mobil +49-(0)151 - 50466969

Termine nur nach tel. Vereinbarung

dr.halima.Alaiyan@gmx.de
www.orthopaedie-alaiyan.de

Therapiespektrum

Das Therapiespektrum umfasst Bereiche der Schul- und Alternativmedizin

 

 

Stoßwellen-Therapie

Bei der Stoßwellen-Therapie wirkt eine von außen, durch das Gewebe gehende Stoßwelle, die mittels spezieller Technik direkt an den Schmerzpunkt gelangt. Die Schallwellen werden in einem Stoßwellen-Generator durch eine Funkenentladung unter Wasser erzeugt, bei der eine explosionsartige Wasserverdampfung entsteht.

Diese Wellen werden in einem ellipsenförmigen Behälter gebündelt, an dessen Fokus die höchste Energie auftritt. Dieser Behälter liegt in einem mit Wasser gefüllten Balg, dem Schallkopf. Der Schallkopf wird bei der Behandlung mit seinem Fokus am genau markierten Krankheitsherd angesetzt. Nachdem die Welle den Schallkopf verlassen hat, breitet sie sich im Körper aus.

 

 

Chirotherapie

Die Chirotherapie ist die manuelle Mobilisationsbehandlung von Wirbelsäule und Gelenken. Sie kann Rückenschmerzen lindern und helfen, die eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen. Insbesondere Kopfschmerzen und Ohrgeräusche sowie chronische Verspannungen der Muskulatur haben ihre Ursachen oft in einer Wirbelsäulenblockierung.

 

 

Physikalische Therapie

Die Physikalische Therapie nutzt natürliche (griechisch physis = Natur) Maßnahmen, um einen günstigen Einfluss auf die Körperfunktionen zu nehmen. Mit Hilfe der Physikalischen Therapie lassen sich mehrere Therapieziele erreichen bzw. unterstützen. Die Therapie dient nicht nur der Schmerzbekämpfung, sondern auch der Erhaltung und Verbesserung der Funktionen des Bewegungsapparates oder auch der Verbesserung von Durchblutung und Nährstoffversorgung der verschiedenen Gewebe.

Die Physikalische Therapie gliedert sich in fünf Bereiche:
· Elektrotherapie
· Ultraschalltherapie
· Extension
· TENS-Therapie (Transkutane elektrische Nervenstimulation)
· Kälte- und Wärmetherapie

 

 

Chinesische Akupunktur

Die Chinesische Akupunktur ist ein ca. 4000 Jahre altes, aus China stammendes Heilverfahren, bei dem durch Einstechen von Gold-, Silber- oder Stahlnadeln in bestimmte Körperpunkte Erkrankungen verschiedener Organe und Funktionssysteme behandelt werden.

In 14 Meridianen fließt die Lebensenergie "Qi", die an mehr als 360 empirisch festgelegten Punkten durch Einstechen beeinflusst werden kann. Durch die Nadelreizung soll das sich in Krankheit ausdrückende gestörte Energiegleichgewicht der Gegensatzpaare Yin und Yang und der freie Fluss des "Qi" wiederhergestellt werden. Abbrennen von getrocknetem Beifuß auf Ingwer- oder Knoblauchscheiben über den Akupunkturpunkten oder direkt auf den Nadeln (Moxibustion oder Moxa) soll die Wirkung erhöhen, ebenso eine Nadelreizung mit elektrischem Strom (Elektroakupunktur). Die Hauptanwendungsgebiete der Akupunktur liegen in der Schmerzbehandlung und der Behandlung funktioneller Störungen.

Die Chinesische Akupunktur gliedert sich in drei Bereiche:
· Laserakupunktur
· Ohrakupunktur
· Ganzkörperakupunktur

 

 

Sportmedizin

Die Sportmedizin beschäftigt sich mit dem Einfluss von Bewegung, Training und Sport auf die Gesundheit und mit der Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung von Sportverletzungen und Sportschäden. In unserer Praxis werden Sie von einem Facharzt für Orthopädie und Sportmedizin, als auch von einem Physiotherapeuten, Osteopathen und Heilpraktiker gleichzeitig diagnostiziert, beraten und therapiert.

 

 

Vorbehandlung operativer Fälle

Ein gutes operatives Ergebnis in der Gelenkchirurgie hängt auch vom Zustand der Muskulatur vor einer Operation ab. Daher ist zu empfehlen, die Muskulatur in einen möglichst optimalen Zustand zu bringen. Die physikalische Therapie, Schmerztherapie und Physiotherapie helfen dabei. In unsere Praxis können Sie alle Vorbereitung zu einer Operation unter ärztlicher Kontrolle treffen.

 

 

Nachbehandlung operativer Fälle

Um das gute Operationsergebnis zu halten und zu stabilisieren ist es genauso wichtig, die Muskulatur in einen stabilen Zustand zu versetzen, Bewegungseinschränkung zu beheben, evtl. bestehende Ödeme zu beseitigen und die Durchblutung des Gewebes zu verbessern. Gelenkmobilisation, also die verbesserte Beweglichkeit der Gelenke, eine gute Durchblutung, optimale Muskelverhältnisse und ein gutes Allgemeinbefinden sind sowohl vor als auch nach einer OP sehr wichtig! Die Therapie erfolgt unter laufender ärztlicher Kontrolle.

 

 

Krankengymnastik

Krankengymnastik ist der planmäßige und abgestufte Einsatz passiver Maßnahmen wie Massagen und Dehnübungen und aktiver körperlicher Bewegungsübungen unter der Anleitung eines Physiotherapeuten mit dem Ziel, Funktionsstörungen des Körpers und Fehlentwicklungen zu beseitigen oder zu vermeiden und Heilungsvorgänge zu unterstützen. Der Patient wird meist aktiv in den Heilungsprozess mit einbezogen.

Krankengymnastik findet Anwendung besonders in der Orthopädie (z.B. bei Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, Haltungsfehlern), Neurologie (z.B. bei Schlaganfallpatienten oder Spastikern), Gynäkologie (bei Schwangerschaften) und Chirurgie (z.B. nach Operationen des Bewegungsapparates). Sie wird vorbeugend, therapieunterstützend und in der Rehabilitation eingesetzt. Über das Bewegungssystem erreicht der ganzheitliche Ansatz der Krankengymnastik auch Heilwirkungen bei inneren Erkrankungen (z.B. Kreislauf, Atmung).

Wir unterteilen die Krankengymnastik wie folgt:
· KG-Neurophysiologisch
· KG-präoperativ
· KG-postoperativ
· KG-präventiv
· KG-rehabilitativ

 

 

Massagen

Druck- und Zugreize, in verschiedenen Gewebeschichten in verschiedenen Techniken (Kneten, Reiben, Klopfen, Vibration, Streichen, Zirkeln) zu therapeutischen Zwecken. Durch die therapeutische Massage werden Körper, Geist und Seele berührt. Blutzirkulation und Regeneration beschleunigt, der Stoffwechsel verbessert, Nervosität und psychische Spannungen abgebaut, Sehnen, Bänder und Gelenke aktiviert, Stress reduziert und somit das allgemeine Wohlbefinden gefördert.

In unserer Praxis unterscheiden wir zwischen:
· Ganzkörpermassage
· Teilmassage
· Friktionsmassage
· Reflexzonenmassage

 

 

Lymphdrainage und Ödemtherapie

Unter manueller Lymphdrainage (therapeutischer Lympdrainage) verstehen wir ein manuelles Abdrainieren (Ab- und Weiterleitung) der Gewebeflüssigkeit, über die Gewebespalten bzw. Lymphgefäße.

Das Prinzip der manuellen Lymphdrainage beruht im Gegensatz zu der herkömmlichen Massage auf einer bestimmten Grifftechnik, den rhythmischen, kreisenden, pumpenden Griffen, durch das flache Auflegen der Finger bzw. Hände bei feindosierten Druck. Die manuelle Lymphdrainage kann auch bereits eingesetzt werden, wenn eine klassische Massage noch nicht möglich ist (z.B. zu schmerzhaft), da es sich hierbei nicht um eine Durchblutungsförderung handelt.

Das Lymphsystem ist medikamentösen Therapien nicht zugänglich, sondern kann nur durch die physikalische Ödemtherapie, die aus manueller Lymphdrainage und Kompressionsbehandlung besteht, beeinflusst werden.

 

 

Versorgung mit orthopädischen Hilfsmitteln

z .B. mit Korsetts, Gelenkbandagen und Fußeinlagen nach Abdruck und Ganganalyse